Angeborene Oesophagusstenosen 


(1) Stenose bedingt durch ectope tracheobronchiale Relikte (Höhe T10-T11) *
(2) Membranöses Diaphragma (Höhe T4)
(3) fibromusculäre Stenose (Höhe T8-T10)
 

! In Kombination mit Oesophagusatresie besteht i.R. eine fibromuskuläre Stenose

* Merke: diese Form der angeborene Oesophagusstenose ist nicht dilatierbar. Im Präparat finden sich Knorpel, tracheobronchiale Drüsen und respiratorisches Epithel in der Oesophaguswand.