IMAGE imgs/moverschluckte_batterie01.gif

1. Batterietyp verifizieren
*Quecksilber-Batterie: enthält Hg-oxid und Kaliumhydroxid
*Alkali-Mangan-Batterie: enthält Mangandioxid und Kaliumhydroxid
*Silber-Zell-Batterie: enthält Silberoxid und Kaliumhydroxid
*Lithium-Mangandioxid-Zell-Batterie: enthält Lithium und
Mangandioxid

Quecksilberbatterien sind die häufigsten und die gefährlichsten !

2. Abklären ob die Batterie neu oder gebraucht ist (alte Batterien sind
weniger toxisch)

3.Thoraxröngenbild anfertigen

IMAGE imgs/moverschluckte_batterie02.gif IMAGE imgs/moverschluckte_batterie03.gif
IMAGE imgs/moverschluckte_batterie04.gif

Oesophagus

IMAGE imgs/moverschluckte_batterie05.gif

sofort endoskop. entfernen

H2-Blocker tgl. Abdomenleerbild

IMAGE imgs/moverschluckte_batterie06.gif IMAGE imgs/moverschluckte_batterie07.gif

Batterie > 24h im Magen

radiolog. Zeichen für Leckage Batterie kaputt
peritonitische Zeichen
Zeichen für Hg-Intoxikation * (no Hg < 6 µg/L)

IMAGE imgs/moverschluckte_batterie08.gif
IMAGE imgs/moverschluckte_batterie09.gif

endoskop. oder chir. Entfernung

*Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen, Schleimhautentzündung mit vermehrtem Speichelfluss, Symptome des Zentralnervensystems ähnlich wie bei Parkinsonismus mit Persönlichkeitsveränderung und Tremor

Ref: El-Barghouty N, Management of disc battery ingestion in children, Br J Surg 78:247, 1991