Kinderautositze

Kinder unter ca. 3 Jahren sollten in einem Spezialsitz gegen die Fahrtrichtung im Auto mitgeführt werden. Auf spezielle Ausrüstung eines Kindersitzes sowie die korrekte sichere Montage desselben muss unbedingt geachtet werden.

Ein Aufprall von 50 km/h entspricht einem Sturz aus dem 3. Stock eines Wohnhauses!

Säuglinge und Kleinkinder fahren bis zum Alter von ca. 3 Jahren  am sichersten auf dem Autorücksitz und zwar entgegen der Fahrtrichtung in sog. Reboard-Sitzen. Weil beim Kleinkind der Kopf im Verhältnis zum Körper relativ gross ist (ca. 25%) und die Halswirbelsäule infolge noch ungenügender Tonisierung der Nackenmuskulatur schwach und instabil ist, kommt es bei einem Aufprall leicht zu einem massiven Schleudertrauma indem der Kopf des Kindes nach vorne geschleudert wird, währenddem der Körper mit dem Hosenträgergurt im Sitz fixiert ist. Ungefähr die Hälfte der Autounfälle sind Seitenkollisionen. Deshalb sind Seitenschütze (sog. Ohren) am Kinderaitz sehr wichtig.
Für grössere Kinder sollte eine Sitzerhöhung verwendet werden, weil damit die Position der für erwachsene Passagiere konzipierten Gurten kindgerecht anatomisch korrekt korrigiert wird.

Ganz entscheidend ist immer, dass die Sitzmontage absolut fest und sicher ist.

Die Qualität und Sicherheit verschiedener Kinderautositze reicht von "nicht einmal für den Teddybär gut genug" bis "da schläft Ihr Baby sicherer als zuhause".

Es ist von grösstem Vorteil, Kinderautositze im Fachhandel zu besorgen, da nur dort eine gute kompetente Beratung stattfindet. Zudem könen an vielen Orten die Sitze direkt im eigenen Auto ausprobiert und die Installation getestet werden.

Kinder bis zum Alter von ca. 3 Jahren  fahren am sichersten auf dem Autorücksitz und zwar entgegen der Fahrtrichtung in sog. Reboard-Sitzen.

Tips beim Kauf eines Kindersitzes:

  • Achten Sie beim Kauf auf das ECE-44-Prüfzeichen (orange Ettiekette) am Sitz.Der Sitz muss der Euro-Norm 44.03 entsprechen. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Nummer mit 03 beginnt.
  • Der Sitz sollte nach dem Gewicht und der Grösse des Kindes ausgewählt werden.
  • Besonders wichtig ist, dass vor dem Kauf eine Probemontage im eigenen Wagen vorgenommen und das Kind hineingesetzt wird. Nur so können Eltern sicher sein, dass sie sich für das richtige Produkt entschieden haben.
  • Der Preis darf kein stichhaltiges Entscheidungskriterium sein.
  • Der Kindersitz muss sich zwingend stramm auf den Fahrzeugsitzen befestigen lassen und standsicher sein (er darf weder kippen noch verrrutschen).
  • Die Stoffbezüge sollten sich leicht entfernen und reinigen lassen.


WARNUNG:

Rückwärtsgerichtete Kindersitze dürfen nicht auf der Beifahrerseite mit aktivem Airbagsystem montiert werden.

Warum Kinder in Autos besonders gesichert werden müssen.