Orale Probiotica reduzieren die Inzidenz und den Schweregrad einer Enterocolitis bei Neugeborenen mit extrem niedrigem Geburtsgewicht.

Lin HC et al, Pediatrics 115:1-4, 2005

In einer randomisierten, kontrollierten Studie mit 367 Neugeborenen (VLBW very low birth weight) wurde der Effekt von Probiotica auf die Inzidenz und den Schwerregrad einer Enterocolitis untersucht. Dabei wurden die Kinder zwei Gruppen zugeteilt. 180 Neugeborene in der Studiengruppe erhielten zusätzlich zur Muttermilch zweimal pro Tag Infloran (Lactobacillus acidus und Bifobacterium infantis), die zweite Gruppe erhielt nur Muttermilch. Demographische und klinische Variablen waren in beiden Gruppen vergleichbar. Todesfälle oder NEC traten in der Studiengruppe deutlich weniger auf (9 von 180 vs. 24 von 187). Die 6 Fälle von schwerer NEC (Bell Stadium 3) traten in der Kontrollgruppe auf. Die Autoren ziehen den Schluss, dass mit Muttermilch zusammen oral verabreichtes Infloran die Inzidenz und den Schwerregrad einer Enterocolitis vermindern kann.